Aus. Aus. Fast Aus. Die Bundesliga-Saison 20010/11 ist beendet. Außer für die Borussia aus Mönchengladbach. Fest steht aber: Borussia Dortmund ist Meister, der kleine Diego hat ein großes Ego und Eintracht Frankfurt steigt ab – der Blick in die Gazetten.

Foto: eckball magazin

Der Braten ist gegessen

Am Ende bleibt die Erkenntnis, dass vieles nicht vorhersehbar war. Borussia Dortmund wird Meister! Mario Gomez (aufgemerkt: MARIO GOMEZ) holt die Torjägerkanone! Und Hannover 96 und Mainz 05 qualifizieren sich für die Europa League! Ein Fazit gibt Steffen Dobbert in der Zeit.

 

Gefallene Hoffnung

Am Ende der Hinrunde zählte die Eintracht aus Frankfurt noch zu den positiven Überraschungen der Liga. Zum Schluss ist sie abgestiegen. Der Spuk begann mit einem Sieg und endete mit einer Niederlage gegen den BVB. Marc Heinrich kommentiert in der FAZ.

 

Team ohne Teamgeist

Wenn ich nicht spielen darf, habe ich keine Lust mehr. Dass Fußballer bockige Jungs sein können, bewies Diego am Wochenende. Jürgen Schmieder wirft in der Süddeutschen Zeitung einen Blick auf die Wolfsburger und ihren Eklat zum Saisonfinale.

 

„I think we are OK“

Manchester United ist englischer Meister. Andy Hunter weiß im Guardian, dass der Blick jetzt auf den FC Barcelona gerichtet ist. Sir Alex Ferguson ist zumindest bereit. „I know we are playing a terrific team in Barcelona but would you back against us in a big way? I don’t think you would. We are capable of doing very well in the final.“